So verrückt kann Online-Dating sein

Online-Dating
Lesezeit: 2 Minuten

Online-Dating kann sehr spannend sein und auch spaßig sein. Doch manchmal entstehen so auch die verrücktesten Geschichten.

Ein Tinder-Date wäre beinahe ziemlich peinlich geworden. Denn es fanden sich dort zwei Geschwister, deren Eltern sich 1999 scheiden ließen. Ohne dass die beiden von ihrer Verbindung wussten, flirteten sie miteinander. Zum Glück kamen ihnen einige Gemeinsamkeiten dann doch so komisch vor, dass es bei Freundschaft blieb.

Eine 27 Jährige Frau war nach ihrem missglückten Date nicht mehr wieder zu erkennen. Da ihr Date-Partner durchdrehte, als sie ihn vor ihrem Haus nicht küssen wollte. Der Man fügte ihr eine gebrochene Nase und ausgeschlagene Schneidezähne zu und vergewaltigte sie sogar. Am nächsten Tag rief er immer wieder bei ihr an, um sich zu entschuldigen. Er schob das alles auf den Alkohol, was die junge Frau natürlich trotzdem nicht zu ihm zurückbrachte.

Eine andere Frau lernte in den USA einen Man kennen, der ihr erzählte, dass seine Eltern bei einem mysteriösen Autounfall gestorben seien. Das machte die Frau neugierig und sie fand schließlich heraus, dass der Man schon einmal verurteilt wurde, da er seinen Onkel Niedergestochen hatte. Da machte sie vorsichtshalber Schluss.

Doch dann wurde es noch gruseliger. Denn er schickte Briefe an das Krankenhaus in dem sie arbeitete. In den Briefen schrieb er, sie habe Medikamente geklaut. Später musste die Polizei eingreifen. Sie erwischten ihn, als er mit seinem Van unterwegs war und Waffen und Schwarze Müllsäcke im Auto hatte. Er hatte sein Auto sogar so umgebaut, dass er unbemerkt von innen rausschießen konnte. Doch zum Glück kam es nie dazu. Er sitzt bis heute im Gefängnis.