Kunst entlang der Oberbaumbrücke – Open Air Gallery feierte 15. Jubiläum

Lesezeit: 2 Minuten

Mehr als 100 internationale Künstler präsentierten am 3. September ihre Werke entlang der Oberbaumbrücke. Zum 15. Mal fand die Open Air Gallery über der Spree statt und wurde vom Stadtteilausschuss Kreuzberg und einem ehrenamtlichen Team organisiert. Die Open Air Gallery ist im Berliner Kunst- und Kulturkalender ein wichtiges Ereignis und wird jährlich an zwei sommerliche Sonntage veranstaltet. Nach einer bunten Open Air Gallery am 4. Juni stand der zweiten Auflage in diesem Jahr nichts im Wege.  

Quelle: BEnow
Verschiedene Kunstwerke konnten die Besucher der Open Air Gallery entlang der Oberbaumbrücke betrachten.

Zum zweiten Mal zog die Open Air Gallery in diesem Jahr zahlreiche Besucher an. Von 10 – 22 Uhr konnte die Freilichtgalerie kostenlos von Kunstinteressierten bewundert werden. Eine Jury wählte aus einer hohen Anzahl an Bewerbungen die teilnehmenden Künstler aus. Entscheidend bei der Auswahl war, dass ausschließlich Unikate und limitierte Editionen gezeigt werden. Aber auch die handwerkliche Qualität, Innovation sowie Originalität waren Auswahlkriterien der Jury und ermöglichten somit eine künstlerische Vielfalt der Galerie. Ulrich Lächelt, Peer Kriesel, Andreas Gehlhaar, Anna Wiesinger, Gesa Reher und viele weitere Künstler stellten ihre künstlerischen Arbeiten auf der Open Air Gallery aus.

Quelle: BEnow
Zahlreiche Künstler präsentierten ihre Werke auf der diesjährigen Open Air Gallery.

Das abgesperrte Straßenstück zwischen den Ortsteilen Friedrichshain und Kreuzberg erstrahlte in den verschiedensten Farben und förderte über die Kunst die Begegnung der Menschen. Die teilnehmenden Künstler repräsentieren Street- und Popart, abstrakte und gegenständliche Malerei, vielfältigste Papierarbeiten wie Collagen und Zeichnungen sowie verschiedenste Drucktechniken, moderne Objektkunst bis hin zu klassischer Bildhauerei. Entlang der Oberbaumbücke konnten viele Stände mit Kunstwerken betrachtet werden. Die Künstler selber waren auch anzutreffen und erzählten gerne die Geschichte zu ihren Werken.

Quelle: BEnow
Neben Collagen, Drucktechniken und Papierarbeiten wurden Skulpturen ausgestellt.

Anlässlich des 15. Jubiläums der Open Air Gallery auf der Oberbaumbrücke wird von nun an bei jeder Ausstellung ein Stand auf Einladung vergeben. Dieser Stand soll als Präsentationsfläche für künstlerische Interventionen und Aktivitäten unabhängiger Berliner Kunstkollektive und Vereine dienen.