Holprige Eröffnung der East Side Mall in Berlin

Lesezeit: 1 Minute

In Friedrichshain, direkt an der Warschauer Brücke, hat am 31. Oktober die East Side Mall eröffnet. Sie ist die 69. Mall in Berlin und damit nicht unumstritten. Denn: Braucht es wirklich noch eine Mall für die Hauptstadt?

In den Eröffnungstagen (noch bis Sonntag) finden zahlreiche Aktionen statt. Künstler treten auf, Süßigkeiten werden verteilt und mit etwas Glück können die Besucher auch etwas gewinnen. Doch wer das neue Einkaufszentrum besuchen will, muss erstmal zum Eingang gelangen. Und das ist gar nicht so einfach.

Eigentlich sollte eine neue Brücke direkt an die Warschauer Brücke anschließen und einen komfortablen Eingang zur Mall bieten. Doch auf Grund fehlender Genehmigungen ist dieser Übergang noch nicht in Betrieb. Besucher müssen nun einen weiten Umweg über mehrere Treppen und unter der Warschauer Brücke hindurch nehmen.

Nicht die einzige Panne zur Eröffnung: Am Eröffnungstag schrillte plötzlich der Feueralarm los. Die ganze Mall musste geräumt werden. Auch wenn das nur ein Fehlalarm war, zeigt sich, dass offensichtlich noch nicht alles fertig ausgereift ist.

Auch in der Mall war zwischen den Besuchermassen noch die ein oder andere Leiter zu erspähen und auch technisch liefs noch nicht bei allen Läden rund. Trotz allem waren die meisten Besucher zur Eröffnung zufrieden.