Gute Stimmung bei den East Side Music Days

Lesezeit: 1 Minute

Schönes Wetter, gute Laune und Musik. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr fanden am Wocheende zum dritten Mal die “East Side Music Days” statt. Am 2. und 3. September kamen Musikinteressierte rund um den East Side Park an der Oberbaumbrücke zusammen. Das kostenlose Musikfestival gab einen Einblick in die Welt der Straßenmusik.

Mit über 80 Musikern aus aller Welt wurde das Gelände zwischen Oberbaumbrücke und Mercedes Benz Arena zum Musik-Highlight. Die riesige Freilichtbühne bot den Besuchern verschiedenste Musikrichtungen und lud zum Tanzen und Feiern ein.

Foto: BEnow
Bei einem kalten Getränk lassen die Besucher den Abend musikalisch ausklingen.

Mit einem kühlen Getränk und leckerem Street Food konnten die Musikinteressierten das sonnige Wochenende genießen. Eins ist klar: Es gab Musik für jeden Geschmack.

Für die besten Künstler gehts jetzt ins Profi-Aufnahmestudio

Hautnah konnten die Besucher der “East Side Music Days” Bands, Solo-Künstler und Artisten mit den unterschiedlichsten Musikinstrumenten erleben. Die besten Auftritte werden auch in diesem Jahr wieder mit hochwertigen Preisen prämiert.

Wer die Jury am Wochenende überzeugen konnte, darf sich auf eine zweitägige Recording Session in den Red Bull Studios Berlin freuen.

Alle teilnehmenden Musikerinnen und Musiker erhielten Zugang zur festivaleigenen Street Music Academy, wo es für sie Tipps und Tricks von Industrie-Profis gab. Insgesamt 100 Live-Acts warteten an der Spree auf die Musikfans.

Foto: BEnow
Die Besucher genießen die Musik mit Blick auf die Spree.

Die Idee zum Streetmusic-Festival entstand 2014 im Rahmen der Berliner “Music Week”. Was damals die “First We Take The Streets” waren, sind heute die “East Side Music Days”.