Gut zu wissen: Wer kam wann in die EU?

Lesezeit: 1 Minute

Heute besteht die EU, ohne Großbritannien, aus 27 Mitgliedsstaaten. Doch nicht alle waren von Anfang an dabei. Und noch mehr Länder wollen dazukommen. Hier der Überblick: Wer kam wann in die EU?

Zur Gründung des ersten EU-Vorläufers am 1.1.1958 waren folgende Länder dabei:

  • Deutschland
  • Frankreich
  • Italien
  • Belgien
  • Luxemburg
  • Niederlande

Zum 1.1.1973 kamen drei weitere Länder dazu:

  • Dänemark
  • Irland
  • Großbritannien

Griechenland trat zum 1. Januar 1981 bei. Portugal und Spanien folgten 1986. Finnland, Österreich und Schweden sind seit 1995 mit dabei.

Am 1.5.2004 traten 10 weitere Länder bei:

  • Estland
  • Lettland
  • Litauen
  • Malta
  • Polen
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Tschechien
  • Ungarn
  • Zypern

Rumänien und Bulgarien folgten 2007 und Kroatien 2013.

Derzeit wollen noch Mazedonien, Island, Montenegro, Serbien und die Türkei der EU beitreten.

Merken