Gut zu wissen: Wer kam wann in die EU?

Heute besteht die EU, ohne Großbritannien, aus 27 Mitgliedsstaaten. Doch nicht alle waren von Anfang an dabei. Und noch mehr Länder wollen dazukommen. Hier der Überblick: Wer kam wann in die EU?

Zur Gründung des ersten EU-Vorläufers am 1.1.1958 waren folgende Länder dabei:

  • Deutschland
  • Frankreich
  • Italien
  • Belgien
  • Luxemburg
  • Niederlande

Zum 1.1.1973 kamen drei weitere Länder dazu:

  • Dänemark
  • Irland
  • Großbritannien

Griechenland trat zum 1. Januar 1981 bei. Portugal und Spanien folgten 1986. Finnland, Österreich und Schweden sind seit 1995 mit dabei.

Am 1.5.2004 traten 10 weitere Länder bei:

  • Estland
  • Lettland
  • Litauen
  • Malta
  • Polen
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Tschechien
  • Ungarn
  • Zypern

Rumänien und Bulgarien folgten 2007 und Kroatien 2013.

Derzeit wollen noch Mazedonien, Island, Montenegro, Serbien und die Türkei der EU beitreten.

Merken