Gut zu wissen: Was ist Arthrose?

Steife Gelenke und schmerzende Knie – Millionen von Menschen auf der ganzen Welt sind von Arthrose betroffen. Die Gelenkerkrankung entwickelt sich über einen längeren Zeitraum und ist nicht leicht zu heilen. Aber was ist Arthrose überhaupt?

Unsere Knochen und Gelenke sind umhüllt von Knorpelgewebe. Dieses feste sowohl druck- als auch biegungselastische, gefäßlose Stützgewebe dient als Schutz und Puffer unserer Gelenkknochen. Bei jeder Bewegung entlastet es unser Skelett. Leidet ein Mensch unter Arthrose, nutzt sich die Knorpelschicht zwischen den Gelenken ab, bis die Knochen schließlich direkt aufeinaderreiben. Unsere Knochen werden somit nicht mehr entlastet und es entstehen starke Schmerzen.

Ursachen

Im Volksmund wird Arthrose immer als Alte-Leute-Krankheit bezeichnet. Eins ist klar, Arthrose gehört zum Alterungsprozess dazu. Doch auch immer jüngere Menschen leiden unter den Symptomen der Krankheit. Bei vielen ist eine vererbte Knorpel-Anfälligkeit die Ursache, aber auch Fehlstellungen (X und O Beine) oder nicht verheilte Verletzung können Auslöser der Erkrankung sein. Zudem können ständiges Sitzen, Übergewicht, Überlastungen beim Sport und schwere körperliche Arbeit die Gelenke belasten und somit zu Arthrose führen.

Symptome

Zu Beginn spüren Erkrankte nur leichte Spannungen und Steifigkeiten im Gelenk. Entwickelt sich die Arthrose immer weiter, kann es zu Anlaufschmerzen bei Beginn einer Bewegung kommen, Schmerzen im Ruhezustand, Wetterabhängige Schmerzen, Schwellungen und Rötungen, sowie druckempfindliche Gelenke. Die meisten Menschen gehen viel zu spät zum Arzt. Dabei ist es wichtig früh genug einen Arzt aufzusuchen, um die Arthrose besser behandeln zu können.

Behandlung

Reibt sich der Knorpel einmal ab, kann dies nicht mehr rückgängig gemacht werden. Eine Arthrose ist nicht heilbar. Trotzdem gibt es eine Reihe von Therapien und Behandlungen die bei einer Arthrose helfen können. Kälte- und Wärmebehandlungen, gelenkschonende Sportarten, Kortison-Behandlungen durch einen Arzt, eine Gesundeernährung und zuletzt eine Operation sind ein paar von vielen weiteren Behandlungs- und Therapiemethoden.

Arthrose darf nicht mit Arthritis verwechselt werden. Hierbei handelt es sich um zwei unterschiedliche Krankheiten. Bei der Arthrose handelt es sich um eine Erkrankung, die durch die Abnutzung von Knorpel und Knochen verursacht wird. Bei einer Arthritis kommt es zu einer Entzündung im Körper.