Gut zu wissen: Warum heißt Apple eigentlich Apple?

Lesezeit: 2 Minuten

Ein abgebissener Apfel als Firmenlogo und „Apple“ als Firmenname – dieses Unternehmen und seine Produkte kennen wir alle. Aber warum heißt Apple überhaupt Apple und was verbirgt sich hinter dem Apfel-Logo?

1976 gründeten Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne in einem Schlafzimmer in Kalifornien eine gemeinsames Unternehmen. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch keinen Firmennamen. Die beiden Steves mussten sich aber schnell einen Namen überlegen, damit die Papiere eingereicht werden konnten. Jobs flog zu dieser Zeit gern auf die gemeinschaftlich betriebene All One Farm im US-Bundesstaat Oregon und beschnitt dort Apfelbäume.

Eines Tages holte Wozniak ihn vom Flughafen ab. Auf der Fahrt nach Los Altos grübelten sie über Namen für ihr Unternehmen. Neben Namen wie „Matrix“ oder Neologismen wie „Executek“, fiel auch das Wort „Apple“. Steve Jobs Obstdiät und das Apfelpflücken hatten ihn auf die Idee gebracht. Am Ende gewann tatsächlich der Name „Apple“, da er freundlich, schwungvoll und nicht einschüchternd klingt.

Ronald Wayne entwarf dann das erste Apple-Logo. Dafür bekam er 10 Prozent der Firmenanteile. Allerdings verließ Wayne recht schnell die Firma und verkaufte seine Anteile. Grund dafür war das hohe finanzielle Risiko.

Der erste Logo-Entwurf zeigt Issac Newton unter einem Apfelbaum und soll somit eine Anspielung auf die Entdeckung der Schwerkraft mithilfe eines Apfels darstellen. Doch bei dieser Zeichnung ist man nicht geblieben. Stattdessen entschied man sich für einen bunten, angebissenen Apfel. Dieses Logo ist bis heute so geblieben, außer dass der Apfel nicht mehr bunt ist, sondern schwarz.

Quelle: Pixabay

Ein angebissener Apfel als Firmenlogo. Das Interessante dabei ist der Biss. Denn die englische Übersetzung für das Wort heißt “bite”, was sich ebenso spricht wie Byte, also einem Begriff aus der Computerwelt. Ein Byte besteht aus 8 Bit und jedes Bit aus dem Wert 1 oder 0, was Spannung oder keine Spannung bedeutet. Diese Angabe ist die Grundlage jeden Computers und damit aller digitalen Daten.