Gut zu wissen: Seit wann gibt es den Weltfrauentag?

Lesezeit: 2 Minuten


In Berlin ist er dieses Jahr zum gesetzlichen Feiertag erklärt worden: Der Internationale Frauentag. Er geht auf eine Zeit zurück, in der sich Frauen nicht länger in einer von Männern dominierten Welt bewegen wollten. Eine gesellschaftliche Ordnung, die ihnen vorschrieb, was sie zu tun und zu lassen hatten; die ihnen verbot, selbst berufstätig zu sein und vor allem eine, die ihnen verbot, mitzubestimmen – in Politik, Wirtschaft und in vielen Fällen auch in den eigenen vier Wänden.

Vom 19. bis zum 08. März

In Deutschland begann es mit der deutschen Sozialistin Clara Zetkin. Sie forderte am 27. August 1910 auf dem Zweiten Kongress der Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz in Kopenhagen, dass Frauen die gleichen Rechte wie Männer bekommen. Sie schlug auf dieser Konferenz vor, einen internationalen Frauentag einzuführen, ohne dabei ein bestimmtes Datum im Kopf zu haben. Der Ursprung dieser Idee ist 1908 in Amerika zurückzuverfolgen: Frauen der Sozialistischen Partei Amerikas hatten sich zusammengeschlossen und ein Nationales Frauenkomitee gegründet. Um Frauenstimmrecht zu etablieren, beschlossen sie einen nationalen Kampftag einzuführen. Der erste Frauentag am 28. Februar 1909 in den USA war ein Erfolg – nicht zuletzt, weil sich den Sozialistinnen die bürgerlichen Frauenrechtlerinnen (Suffragetten) anschlossen.
Auf Clara Zetkins und Käte Dunckers bestreben hin fand ein Jahr nach dem Kongress in Kopenhagen am 19. März 1911 der erste Frauentag in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz statt. Alles beherrschende Thema der ersten Frauentage war die Forderung nach einem freien, geheimen und gleichen Frauenwahlrecht. In den folgenden Jahren wechselte das Datum jährlich, bis es ab 1921 beim 08. März blieb und weltweit übernommen wurde. Weshalb genau ist bis heute nicht klar nachzuweisen.

Vielleicht ist es auch nicht all zu wichtig, genau zu wissen, warum es nun der 08. März geworden ist. Viel bedeutender sollte das Signal sein, das die Frauenbewegung und die Einführung des Internationalen Frauentags sendeten und senden: Gleiches Recht unabhängig vom Geschlecht.