Glosse: Attentat auf Neymar?

Lesezeit: 1 Minute

Ein anfliegendes Projektil. Ein Aufschrei. Plötzlich ein sich am Boden vor Schmerz krümmender und rollender Körper.

Wie so oft ahnt man es schon, der Star der Brasilianischen Fußball- Nationalmannschaft Neymar Jr. wurde mal wieder brutalst von den Beinen geholt. Diesmal scheint es jedoch anders.

Seiner Reaktion nach zu urteilen müsste sein linkes Bein fast schon amputiert werden. Ist es noch zu retten? Was ist WIRKLICH passiert ?

4 Minuten braucht es, den augenscheinlich stark verwundeten Brasilianer auf die Beine zu bekommen.

Die Wiederholung zeigt: Doch kein Attentat.

Es gab weder eine starke Berührung noch die Möglichkeit einer Verletzung. Dennoch bleibt der fast schon schockierend gut schauspielernde Fußballer auf dem Boden.

Der Videobeweis bestätigt: Ein leichtes Foul. Freistoß für Brasilien.

Die geforderten 222 Million Euro für den Kauf dieses Profi- Schauspielers sind anscheinend mehr als angebracht. Sicherlich hätte kein Schiedsrichter trotz Videobeweis, jemals ein Foul, ohne die anschließende Einlage Neymar’s entdeckt.

Mit den zahlreichen Verhöhnungen im Netz wird der Superstar sicherlich auch leben können, denn sein Image bestätigt sich nur einmal mehr.

Die Devise des modernen Fußballs scheint zu verstehen zu geben: Spiele gut, dann musst du nicht einmal gut Fußball spielen können.